Sie befinden sich hier

Unser HausVorwort

Vorwort

Das Leben im Alter ist ein natürlicher, besonderer Lebensabschnitt, den es situationsgerecht zu gestalten gilt. Es ist die Zeit, in der mit der Weisheit eines langen Lebens und mit Abgeklärtheit vieles um sich herum mit ganz anderen Augen betrachtet wird, als es früher einmal der Fall war. "Alt zu sein" bedeutet aber auch, dass manches nicht mehr ohne fremde Hilfe geht, was früher überhaupt kein Problem darstellte. Dieser diakonischen Aufgabe im Geist christlicher Nächstenliebe widmet sich seit über drei Jahrzehnten das Heywinkel-Haus.

Im Alter finden die Menschen im Heywinkel-Haus ihr individuelles Zuhause. Es bietet ihnen Sicherheit und die Geborgenheit, die sie allein nicht mehr finden können. Leben in Gemeinschaft ohne Einsamkeit wird angeboten, Eigenständigkeit unterstützt, aber auch Individualität im eigenen Lebensraum ermöglicht. Ziel ist es, Lebensfreude zu bewahren, die durch die vielfältigen Aktivitäten im Hause gefördert wird. So fällt es leichter, die Beschwerden des Altwerdens zu ertragen.

Die Julius-Heywinkel-Stiftung als Trägerin des Hauses sieht es als ihre Aufgabe an, die Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner mit ihrer Lebens- und Wohnsituation ständig zu verbessern. Sie sollen sich im Heywinkel-Haus zuhause fühlen und hier ein Stück Heimat erleben können.

Die Bewohnerinnen und Bewohner dürfen darauf vertrauen, dass ihnen im Heywinkel-Haus in jeder Hinsicht mit Rat und Tat und wenn es erforderlich ist, auch durch qualifizierte Pflege geholfen wird. Wir wollen ihnen bei uns ein "Leben im Alter" ohne Sorgen mit viel Zufriedenheit und Lebensfreude ermöglichen.

Vorstandsvorsitzender der
JULIUS-HEYWINKEL-STIFTUNG

Zum Seitenanfang