Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Information zu den Besuchsregeln während der Corona-Pandemie

Nach dem Infektionsschutzgesetz des Bundes, der Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und den Vorgaben des Landesgesundheitsamtes gelten in Pflegeheimen Besuchsbeschränkungen und besondere Verhaltensregeln.

 1. Organisation

  • Besuchswünsche müssen vor dem gewünschten Termin bei der Verwaltung angemeldet werden. Anmeldungen sind von Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr und 15:00 Uhr möglich.
  • Besucher, Dienstleister und sonstige Externe dürfen unabhängig von ihrem Impfstatus die Einrichtung nur betreten, wenn sie den Nachweis über einen negativen PoC-Test erbringen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Alternativ ist auch der Nachweis eines negativen PCR-Test möglich, der nicht älter als 48 Stunden ist.
  • Zu jedem Besuch registrieren sich die Besucher im Eingangsbereich elektronisch per Luca-App, Corona Warn-App oder händisch mit den Zetteln zur Datenerhebung. Erfasst werden Datum und der Zeitraum des Besuches sowie der Name, die Adresse und die Telefonnummer des Besuchers.
  • Der Besuch findet in dem jeweiligen Bewohnerzimmer statt. Das Betreten der Gemeinschaftsräume ist Besuchern nicht gestattet.
  • Die Anzahl der Besucher in einem Bewohnerzimmer sollten unter Berücksichtigung der Pandemiesituation den räumlichen Gegebenheiten angepasst sein.
  • Besucher können gemeinsam mit dem Bewohner einen Ortswechsel ins Freie, z.B. in den Park, vornehmen. Sie müssen sich dabei auf direktem Weg zum Ausgang begeben.

2. Besuchsregeln

  • Händedesinfektion bei Betreten des Hauses.
  • Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. Falls der Besucher keinen eigenen Mund-Nasen-Schutz hat, wird dieser von der Einrichtung zur Verfügung gestellt.
  • Wahrung des Mindestabstandes von mindestens 1,5 Metern gegenüber allen Bewohnern und Mitarbeitern der Einrichtung.
  • Besucher begeben sich direkt zum Bewohnerzimmer. Ein Aufenthalt in Gemeinschaftsräumen (Aufenthaltsräume, Speisesaal, Tagesbetreuung etc.) ist nicht erlaubt.
  • Besucher benutzen möglichst nicht die Fahrstühle, sofern keine Gehbehinderung vorliegt.
  • Es wird dringend empfohlen, die Abstandsregel und das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes auch während des Besuches auf dem Bewohnerzimmer und im Park anzuwenden.
  • Während des Besuches auf dem Bewohnerzimmer sollte Stoßlüften durchgeführt werden.
  • Nach Beendigung des Besuches auf dem Bewohnerzimmer ist eine Händedesinfektion durchzuführen.
  • Kurze Angehörigengespräche mit dem Pflege- und Betreuungspersonal sind unter strikter Wahrung der Abstandsregeln möglich. Vorzuziehen sind Angehörigengespräche per Telefon.
Zurück zum Seitenanfang