Zum Inhalt springen Menü

Seniorenheim Heywinkel-Haus –
Ihr Alten- und Pflegeheim am Westerberg in Osnabrück

Herzlich willkommen – schön, dass Sie da sind.

Aktuelles zu den Besuchsregeln ab 01.05.2022

Alle Besucher dürfen die Einrichtung laut Infektionsschutzgesetz nur noch betreten, wenn sie einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Zur Klärung: Ein Test, der am Samstag Nachmittag um 15:00 Uhr durchgeführt worden ist, gilt also bis Sonntag Nachmittag vor 15:00 Uhr.

Unsere Besucher können sich ab dem 02.05.2022 wieder bei uns im Haus testen lassen. Von montags bis samstags in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr im "Blauen Salon" - der Zugang erfolgt über den Park.

Außerhalb dieser Testzeiten müssen Sie sich weiterhin in anderen Zentren testen lassen.

Da nun wieder ein verstärkter Kontrollaufwand erforderlich ist, hat das Heywinkel-Haus seine Einlasszeiten begrenzt. Besucher können das Heywinkel-Haus täglich von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr betreten.

Lernen Sie unser Haus kennen



Aktuelles aus dem Heywinkel-Haus

Ökumenischer Gottesdienst,

am 06. Juni 2022 im Rahmen der Festwoche.

Seniorenmodenschau

Seniorenmodenschau
im Rahmen der Festwoche, am 07. Juni 2022

nähere Informationen, entnehmen Sie bitte dem Plakat

Geborgen im Alter

Geborgen sein, wenn gesundheitliche Einschränkungen es nicht mehr erlauben, eigenständig in der gewohnten Umgebung zu leben – dieses Gefühl der Sicherheit und Geselligkeit möchten wir allen Bewohnerinnen und Bewohnern des Heywinkel-Hauses täglich aufs Neue vermitteln. Getragen wird diese diakonische Aufgabe vom Geist christlicher Nächstenliebe.

Unser Leitbild stellt die Einmaligkeit eines jeden Menschen, seine Würde in jeder Lebenssituation, in den Mittelpunkt aller Maßnahmen der Betreuung und Pflege. Ziel ist die Erhaltung und – nach Möglichkeit – Wiedergewinnung einer weitgehend selbstständigen Lebensführung. Auch wenn einmal umfassende pflegerische Hilfe notwendig wird, sind Sie im Heywinkel-Haus bestens aufgehoben. Helfen, die Lebensfreude zu bewahren und die Beschwerden des Altwerdens zu ertragen – darin sehen wir unsere wichtigste Aufgabe.

Zurück zum Seitenanfang